Gespeichert von reichmann am Mi, 05.03.2014 - 00:09:38

Drei Verdächtige wurden festgenommen. Polizei sucht nach weiteren Opfern und ersucht um Mithilfe.

Denis T., Denis M. und Haris R. waren immer auf der Suche nach neuen Freunden. Auf Facebook fanden sie genauso neue Kontakte wie auf diversen Fußballplätzen in Wien. Doch mit der Freundschaft war es scheinbar bald vorbei: Die drei jungen Männer im Alter von 19 bis 24 Jahren sollen ihre Bekanntschaften bedroht, verprügelt und erpresst haben. Zumindest drei Betroffene sollen laut Polizei auch sexuell missbraucht worden sein. Das Trio ist in Haft. "Wir befürchten, dass es weit mehr Opfer gibt", sagt Polizei-Pressesprecher Roman Hahslinger.

Die arbeitslosen Männer aus Wien sollen schon seit Jahren mit den Erpressungen ihren Lebensunterhalt aufgebessert haben. Zumindest 20.000 Euro dürften sie ihren Opfern abgepresst haben.

Nach einer kurzen Kennenlern-Phase sollen die Verdächtigen ihr wahres Gesicht gezeigt haben. "Sie haben von ihren Opfern Bargeld gefordert. Dabei ging es um bis zu 500 Euro", schildert Hahslinger. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, sollen sie ihren Bekannten andernfalls Prügel angedroht haben – und diese Drohung dürfte einige Male auch in die Tat umgesetzt worden sein. Manche „Freunde“ soll das Trio auch mehrfach heimgesucht haben.

Insgesamt zehn männliche Opfer im Alter von 15 bis 19 Jahren sind bekannt. Drei davon wurden  laut Ermittlern von Denis T. auch sexuell missbraucht.

Es hatte Jahre gedauert, bis das erste Opfer Anzeige bei der Polizei erstattete. Mitte Februar klickten für den 19-jährigen Denis M. und den 23-jährigen Haris R. die Handschellen. Haris R. wurde mit Unterstützung der Cobra in seiner Wohnung festgenommen.

Der 24-jährige Denis T. hatte sich zu dem Zeitpunkt bereits in seine Heimat Mazedonien abgesetzt. Er wurde schon einmal wegen ähnlicher Delikte verurteilt, der Boden in Wien dürfte ihm zu heiß geworden sein. In Kooperation mit der mazedonischen Polizei und dem Bundeskriminalamt konnte er ausgeforscht werden und sitzt in Auslieferungshaft.

Hinweise erbeten unter Tel. 01/31310-72115.