Gespeichert von LittleBuddha am So, 01.04.2007 - 17:33:32





 Der Journalist Stephan Pfeifhofer recherchiert
seit nunmehr 4 Jahren in der Österreichischen
Jugendwohlfahrt und hat dabei eine Vielzahl an
unberechtigten Kindesabnahmen untersucht. Immer wieder stößt der Journalist auf eine behördliche Mauer des Schweigens. Unbeirrt sammelt der gebürtige Tiroler eine Filmszene nach der anderen und präsentiert sich jetzt sogar im Internet mit einer eigenen Videoplattform. In Deutschland konnte Stephan Pfeifhofer beim Thema Jugendamt bereits umfassende TV Erfahrungen sammeln und viele kannten ihn bisher auch als Novum Reporter der Tiroler Party TV Szene. Nichts desto trotz startet am 2. April 2007 eine neue Sendereihe mit dem Titel "Desaster Jugendwohlfahrt", die laut Pfeifhofer an in Deutschland bereits journalistisch thematisierte Filmbeiträge anknüpfen soll.

>>> ERSTAUSSTRAHLUNG: 2. April 2007 ab 20 Uhr

Unter http://www.xlarge.at/ können Interessierte eine auf 15 Minuten zusammengefasste Sendung kostenlos herunterladen. Die Sendung wird zudem unter Google Video als auch andere Video Portale kostenlos für Jedermann angeboten.

Nach Informationen der Redaktion XlargE Investigativ TV ist auch ein Dokumentarfilm in Arbeit und werden die "Österreich Beiträge" nun suggestive bei deutschen Medien verbreitet. Selbstverständlich veröffentlichen wir hier auf der Plettform des International Network of Human Rights als Erster die einzelnen Sendetermine nach Bekanntwerden und bitten bereits jetzt alle treuen INHR LeserInnen diese Information insbesondere an Betroffene Eltern weiterzugeben, die wie viele andere gegen österreichische Jugendämter kämpfen müssen!

Wer direkt mit der Redaktion Kontakt aufnehmen möchte:

Investigativ TV Redaktion
Postfach 1, 6500 Landeck
Email: mailto:investigativ@gmail.com