Submitted by LittleBuddha on Di, 27.05.2008 - 17:41:51

JugendamtIn Tirol, Kärnten und Niederösterreich ermitteln derzeit Staatsanwälte gegen Jugendamt Mitarbeiter. Die österreichische Presse, insbesondere der öffentlich-rechtliche Staatsfunk ORF, waren bis dato nicht in der Lage das Versagen dieses Amtes aufzuzeigen - ein Lob an ihre öffentlich-rechtlichen Kollegen in Deutschland. Der Norddeutsche Rundfunk fragt sich, warum Jugendämter intakte Familien zerstören und Lea-Sophie sterben musste.

Warum Lea Sophie sterben musste

Lea Sophie könnte noch leben, wenn das Schweriner Jugendamt nicht versagt hätte. Das ist die Überzeugung von Gutachtern und einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss, die die letzten Lebensmonate des Kindes rekonstruiert haben. Vernachlässigt von ihren Eltern, verhungerte das fünf Jahre alte Mädchen in Schwerin. Die Mitarbeiter des sozialpädagogischen Dienstes verkannten die gefährliche Lage des Kindes - bis es zu spät war. Der Tod von Lea Sophie lässt wieder ein Jugendamt in einem schlechten Licht erscheinen - wie schon so oft in den letzten Jahren. Der Film "Wenn Jugendämter versagen" der NDR Autoren Cathérine Menschner und Michael Richter untersucht anhand mehrerer Fälle die Defizite in deutschen Jugendämtern, nicht nur, wenn es um den Schutz vernachlässigter Kinder geht, sondern auch, wenn Jugendämter in intakte Familien eingreifen - mit katastrophalen Folgen.


Sendetermin:

2. Juni 2008, 23 Uhr, NDR