Submitted by reichmann on Di, 28.03.2006 - 21:29:01

Prof Dr Max FriedrichProf. Dr. Friedrich hatte 2004 als von der Linzer Staatsanwaltschaft beigezogener Gutachter in einem Strafverfahren mit seiner Expertise die acht Geschworenen dazu verführt, einen massiven Schuldspruch gegen einen heute 58-jährigen Mann zu fällen. Der Mann ging sogar in Strafhaft. Und wurde nach 20 langen Monaten nun unverzüglich aus der Justizanstalt Garsten enthaftet.

Dem Mädchen wurden angebliche Missbrauchsvorwürfe durch Hypnose entlockt.

 

WIEDERAUFNAHMEN am laufenden BAND erwartet.

Unglaublich, aber wahr, wird von einschlägigen Kreisen bestätigt. Dem Linzer Anwalt Dr. Günther Tews ist es endlich gelungen den "Sachverständigen" in seine Schranken zu weisen. Sein Einschreiten für einen bereits rechtskräftig Verurteilten führte zu dessen sofortiger Enthaftung aus der JustizAnstalt Garsten.

Wieder einmal bewahrheitete sich, dass blinde Gutachtergläubigkeit bei Gericht nicht immer zu einem richtigen Ergebnis führt. Durch die einseitige Expertise des Wiener Kindergutachters ist wieder einmal die Existenz eines erwachsenen Mannes und der ganzen Familie vollkommen zestört worden.



Ein 58-jähriger, ordentlicher Mensch, der sein ganzes Leben lang gearbeitet hat, für seine Familie da war - und auch für seine Stieftochter - ist heute Sozialhilfeempfänger! Seine Stieftochter hat er gleich behandelt wie seine eigenen Kinder, machte keinen Unterschied.

Bei den Kindern kann es sich aber anders verhalten, so auch hier. Die Tochter hatte das Gefühl der "Neue" hat ihren leiblichen Vater aus der Familie gedrängt und so sind die Wurzeln des Hasses gesäht. Durch einen schweren Unfall kamen dann bei dem dreizehnjährigen Mädchen noch psychische Probleme dazu, die behandelt wurden.

Bei einer Behandlung - unter Hypnose - erzählte das Mädchen dann plötzlich von sexuellen Übergriffen begangen von ihrem Stiefvater.

Daraufhin erstattete die neue Freundin des leiblichen Vaters sofort Strafanzeige und schon fing das Spektakel an. Sogar die Junfräulichkeit des Mädchens waren für die Juristen kein Problem, weil es angeblich schon mehrere jungfräuliche Missbrauchsopfer gegeben haben soll.



Der Angeklagte: Man hat nur ihr und nie mir geglaubt!"."Sie hat's ja selbst geglaubt, sie hat nie gelogen, nie bewusst die Unwahrheit gesagt":

An dieser Stelle muss man sich dann doch fragen, wie es sein kann, dass ein 13-jähriges Kind glauben kann Opfer eines Missbrauchs geworden zu sein, obwohl es gar nicht stimmt?



Da können uns deutsche Gutachter weiterhelfen, absolute Fachkräfte auf dem Gebiet, weil die sich schon seit Jahrzehnten mit Suggestion beschäftigen. "Tatsächlich ist es so, dass man einem Kind solche Dinge auch suggerieren kann. Dann sagt das Kind tatsächlich die Wahrheit, obwohl es nicht stimmt", sagt Prof. Dr. Schade (em. Prof. der Uni Dortmund und Sachverständiger). Doch diesem Thema werden wir eine eigene Berichtreihe widmen.



Soviel Glück, auf einen richtigen Fachmann auf diesem Gebiet zu kommen, hatte unser armer Ex-Postbeamter leider nicht. Denn das Gericht bestellte Prof. Dr. Max Friedrich aus Wien zum Sachverständigen, der diese neuen Erkenntnisse der deutschen Fachleute einfach ignoriert. Leider hat das Gericht in Linz wohl offensichtlich auch ganz übersehen, dass Prof. Friedrich ein solches Gutachten gar nicht anfertigen darf, weil er Sachverständiger der Psychiatrie ist und somit gar keine psychologischen Gutachten erstellen darf, die aber in so einem Fall gefordert sind. Psychiatrische Gutachten werden nur benötigt, wenn offensichtlich psychische Krankheiten vorliegen. Das kommt jedoch laut Aussagen von Prof. Friedrich (anlässliche einer Gerichtsverhandlung in Klagenfurt) bei Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren nur bei etwa 4% vor.



Nun wird es höchste Zeit, dass Fachleute aus dem Gebiet der Aussagepsychologie bei solchen Fällen zu Wort kommen. Besorgniserregend für unseren "StarGutachter" Friedrich, denn in Deutschland gibt es noch viele Profis, etwa Prof. Dr. Undeutsch, Prof. Dr. Steller, und viele mehr...  



Man wird gespannt verfolgen, wie sich die Sache weiter entwickelt, weil doch anzunehmen ist, dass es in Österreich nun zu zahlreichen Wiederaufnahmen kommen wird.

Auch dieser Herr Prof. Max Friedrich hat unsere zwei Kinder auf dem Gewissen Obwohl er keinen Psychologe ist, unterschreibt er dennoch solche Gutachten, was er nicht dürfte. Des weiteren sei angemerkt, daß er mit den Jugendämtern kooperiert!!!! Es verwundert uns Eltern und zum Schutze vieler Kinder, daß diesem Herrn Professor, weder eine Sperre durch die Ärztekammer gegeben wurde, nochmehr, daß er noch immer weiter praktiziert. Warum kommt er wegen des o.g. Artikels nicht vor Gericht, oder wird mal selbst Untersucht, ob er aus Machthunger oder gar Gott seine Funktionen, welche wohl im Zwielicht stehen, noch überhaupt ausführen darf. 2004 flog der Skandal auf und er spielt noch immer überall mit seiner Macht. Es sei auch erwähnt, daß er die meisten Kinder nicht einmal selbst ansieht, sondern einfach unterschreibt, nicht zum Wohl des Kindes, sondern zur Kooperation des Jugendamts. Das kann doch nicht sein? Als Eltern raten wir jeder Familie, Finger weg von Prof. Max Friedrich. Er wird ihre Familie zerstören.

Gutachten sind keinesfalls unfehlbar, das hat der Fall von Stephanie Rudolf aus Dresden gezeigt, die ja bekanntlich 5 Wochenlang bei einem (den Behörden) bekannten Sexualstraftäter gefangen gehalten wurde.



Leider ist hier nicht zu lesen um was es genau betreffend der zwei Kinder bzw. des Postbeamten geht, außer das die Stieftochter Mittel zum Zweck wurde.





lg Stephan

Hallo Stefan,

bei Friedrich geht es gar nicht darum, dass Sachverständige sich irren können. Das ist ohnehin klar und sollte auch berücksichtigt werden. Das Problem bei Friedrich-Gutachten ist: Dass er Gutachten als Psychiater macht, dabei Themen aus der Psychologie aufgreift (für die er als SV nicht zuständig ist) und sogar Obergutachten über psychologische Gutachten macht, wenn diese den Gerichten nicht passen. Das ist so nicht in Ordnung!!! Friedrich macht das sehr geschickt, weil er stets unumwunden zugibt, dass er nur für den Bereich der Psychiatrie zuständig ist. Doch habe ich ihm nur einmal bei einer Verhandlung entlockt, dass eigentlich nur 4% der Kinder und Jugendlichen psychisch krank sind, daher nur für 4% ein Gutachten aus dem Bereich der Psychiatrie vonvöten wären. Friedrich attestiert den Kindern und Jugendlichen volle Aussagefähigkeit und -tüchtigkeit, ohne dezitiert dazu anzugeben, dass er eigentlich nur für 4% spricht und die restlichen 96% eigentlich Psychologen-Gutachten abdecken sollten. 

Hallo!



Tatsache ist, er ist kein Gutachter nach FG-04.35 (Familien-, Kinder- und Jugendpsychologie) - aber wie gesagt, man müsste die Fälle genau studieren und hinterfragen wie das Gericht zu einer solchen Bestellung kommt.



Ansonsten ist Friedrich Berater des Familien-, Justiz- und Gesundheitsministerum und hat nach meinem aktuellen Wissenstand eine Zulassung als Jugendpsychotherapeut.



Allgemein darf man sagen, dass sich Psychologie und Psychiatrie sehr stark überschneiden und Du in jeder Psychiatrie ema s Psychologen bzw. -therapeuten finden wirst > schon alleine der ganzen Therapien wegen.



Man kann also keine Pauschalbeurteilung zu dieser Thematik abgeben. Nach wie vor sollten Gerichte als unabhängige, objektive Rechtsdenkende die richtige Entscheidung treffen. Tut das die österreichische Gerichtsbarkeit nicht oder nur mangelhaft ist ohnedies das Rechtssystem und das demokratische Rechtsstaatsverständnis in Frage zu stellen.





lg Stephan

Dieser Herr Professor hat seinen Beruf komplett verfehlt!!! Er kann rden wie ein scherenschleifer aber was er sagen will versteht keinmensch.Auf Rückfragen reagiert er sehr sichtlich geschockt und nervös.weiters versuzcht er vor gericht alles so darzustellen wie er es sieht und behauptet sogar wenn es alle anderen richtig verstanden haben das es nicht so sei!

Ich habe ihn live erlebt und ich kasnn euch aus erfahrung sagen wenn der name Friedrich auftaucht Wirklich "FINGER WEG" aber von seinem Gutachten!!!

ich biun mal gespannt wielange es noch sogeht mit unserem herrn professor irgendwann kommt auch er auf seinen meister das ist sicher und dann kann ihm keiner mehr helfen oder anders gesagt es wird sich jeder hüten in die glühenden kohlen zu greifen und die hand drinne lassen

Na vollkommen richtig primi26. Nur wirklich, wie lange es mit dem so weiter geht, interessiert schon viele Leut. Jedesmal, wenn ich den im Fernsehen seh oder in der Zeitung, stellen sich die Haare zu Berge, dass dem nicht die Luft ausgeht. Dem gehöre doch schon längst jede Lizenz entzogen, aber ich möcht wissen, wer das M.F.-Wunderkind so unter die Arme greift. Andere Ärzte, wären schon galant abserviert.

Es ist unglaublich, dass dieser Mensch noch immer Gutachten schreibt. Aber will man mal ein Gutachten einsehen, BLOCKADE! Wer nichts zu verbergen hat, wird wohl nichts dagegen haben, wenn man sich diese genauer ansieht. Und in den Medien redet er noch immer zu oft und jedes Wort, da kommt einem das Grausen. Ist man nicht imstande, solange viele Leute am Verstand des M.F. zweifeln, den, aber ohne Gehalt, zu beurlauben. Entsetzlich, dass der eine Erlaubniss zum Psychotherpeut hat. Jedes Kind, was bei dem in Behandlung war, braucht dann einen neuroforensischen Psychiater, weil die Psyche kaputt. Oder süchtig ist, mit seinen komischen Medikamenten und Experimenten. Wer den noch ernst nimmt, gehört mitsammt dem in Pension, ohne Geld. Z.B.: Schreibt unser Jugendamt, M.F. konnte zur Kooperation gewonnen werden...... Wenn man jemand zur Kooperation gewinnen will oder muss, wegen eines masgeschneiderten Gutachtens vielleicht, liegt in dem Satz nicht auch das Wort Gefälligkeit versteckt? Als wir zu einem Termin von ihm geladen wurden und eine Vertrauensperson hinzugezogen haben, hat er uns zur Wahl gestellt: Entweder die Vertrauensperson schleicht sich, oder es gibt kein Gespräch. Unsere Vertrauensperson und auch wir wurden mit den Worten "Es gibt wieder Krieg" von M.F. hinausgeworfen. Aber die Jugendamttanten, die hätten drinnen bleiben dürfen. Obwohl es jedem zusteht, eine Person des Vertrauens hinzuzuziehen. Aber er ist ja Gott, hoffen für viele Kinder, nicht mehr lange......

Mein liebenr schwan ist der denn überhaupt nicht zu bremsen denn wenn es in anwesenheit von vertrauens personen kein gespräch gibt sagt dochder gesunde menschen verstand das da was faul ist also ganz ehrlich ich hätte lauthals protestiert und ihn gefragt vor allen was er denn zu verbergen hat oder was er glaubt was er ist der her. m-f er kackt genauso wie wir und ist nackt auch nicht aus gold oder????

Hallo Primi26!

Nein, der ist nicht zu bremsen. Der macht weiter und weiter. Natürlich ist hinten und vorne was faul. Protestiert haben wir, aber er hat mir und der Vertrauensperson mit der Polizei gedroht und den Sicherheitsdienst gerufen. Und wie ordinär der werden kann, möchte ich da nicht niederschreiben. "Schleichts Euch" ist noch das gelindeste, was ich hier erwähne. Und den Krieg hat er auch angesagt, obwohl, der kackt genauso wie wir, nackt möcht ich den gar nicht sehen, ;-))) und aus Gold ist der mitsammt seinen Gutachten schon gar nicht.