Aspang-Markt: Brutale Pistoleros raubten Supermarkt aus

Gespeichert von reichmann am Fr., 06.06.2014 - 12:02:06

Aspang-Markt Raub

Wie jetzt bekannt wurde, überfielen Dienstagabend zwei noch unbekannte Täter ein Lebensmittelgeschäft in Aspang-Markt . Zwei Angestellte wurden von den Tätern bedroht, die anschließend unerkannt flüchten konnten. Jetzt hofft die Polizei mit Hilfe der Bevölkerung die Gangster zu schnappen.

Bilderberger Treffen 2014 - Hotel Mariott in Kopenhagen

Gespeichert von reichmann am Mo., 02.06.2014 - 15:12:07

Bilderberger Treffen 20014 - Hotel Marriot KopenhagenDie diesjährige Tagung der Bilderberger könnte sich auf Jean-Claude Juncker als neuen Präsidenten der EU einigen. Die Finanz- und Wirtschaftselite will eine Große Koalition in Brüssel installieren, um die wichtigste Frage der Gegenwart zu lösen: Wie kann in einer neuerlichen Finanzkrise verhindert werden, dass das weltweite Rentensystem zusammenbricht? Für Deutschland sondiert der Staatssekretär im Arbeitsministerium, Jörg Asmussen, die Lage.

Widerstand gegen Monsanto-Tomaten Patent

Gespeichert von reichmann am Fr., 30.05.2014 - 13:03:35

no patents on seeds

Versteckt vor der Öffentlichkeit ist es Monsanto wieder einmal gelungen, ein weiteres Patent auf Saatgut beim Europäischen Patentamt anzumelden. Die Organisation No Patents on Seeds! erhebt Einspruch gegen das europäische Monsanto-Patent auf Tomaten, wegen Betrug und Missbrauch des Patentrechts.

Kindersex: Volker Beck (Grüne) täuschte die Öffentlichkeit

Gespeichert von reichmann am Mi., 28.05.2014 - 11:43:25

Volker Beck Grüne

In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.

WhatsApp: Mit jedem Selfie verschickst du dein Bildrecht

Gespeichert von reichmann am Fr., 23.05.2014 - 15:41:43

WhatsApp Bildrecht Urheberrecht

Wer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von WhatsApp akzeptiert, was für den Benutzer voraussetzung für die Nutzung des Dienstes ist, tritt sämtliche Bildrechte an den Messenger ab. Für die 450 Millionen Nutzer des Dienstes kann das unbequeme Folgen haben. Die Rechte an Bildern, Nachrichten und allen anderen Dokumenten, liegen demnach bei WhatsApp.